Ich melde mich aus dem warmen Long Beach zurück und habe heute für euch mal wieder einen kleinen Obst- und Gemüseguide! Was gibt’s im Januar? Was wächst jetzt?

Obst und Gemüse bringen die meisten Vitamine mit, wenn sie zu ihrem natürlichen Zeitpunkt geerntet werden. Plus: Die Umwelt freut sich über kürzere Transportwege, wenn du dich für Lebensmittel aus der Heimat entscheidest!

Heimisches Obst im Januar

  • Äpfel aus (Lagerware)

Heimisches Gemüse im Januar

  • Champignons
  • Chicorée
  • Feldsalat
  • Grünkohl
  • Lauch
  • Pastinaken
  • Portulak
  • Rosenkohl
  • Schwarzwurzeln
  • Topinambur
  • Wirsing

Ausnahmen im Januar

Dass man sich nicht durchgehend auf diese Auswahl einschränken möchte, ist natürlich verständlich. Man schafft schon ein gutes Stück Veränderung, wenn man einfach mehr darauf achtet, größtenteils regional-saisonal einzukaufen.

Solltest du doch mal Lust auf ein paar andere Früchte oder Gemüse haben, die zwar nicht in diesem Monat regional produziert, aber zumindest saisonal und günstig angeboten werden, kannst du im Januar folgende hinzunehmen:

  • Avocados
  • Bananen
  • Butterrüben
  • Grapefruits
  • Mandarinen
  • Mango
  • Kartoffeln
  • Kürbis
  • Möhren
  • Orangen
  • Pomelo
  • Radicchio
  • Rote Beete
  • Rotkohl
  • Steckrüben
  • Weißkohl
  • Zitronen
  • Zwiebeln

Wo bekomme ich gute regional-saisonale Produkte in Düsseldorf?

Die beste Möglichkeit in Düsseldorf regional-saisonal einzukaufen, sind z. B. die Rheinischen Bauernmärkte. Dort gibt es super Angebote mit Obst und Gemüse von Bauern aus der Düsseldorfer Region:

  • Friedensplätzchen in Unterbilk, dienstags von 8 bis 13 Uhr und freitags von 10 bis 18 Uhr
  • Lessingplatz in Oberbilk, donnerstags von 8 bis 13.30 Uhr
  • Kolpingplatz in Pempelfort, mittwochs von 9 bis 13 Uhr und samstags von 8.30 bis 13.30 Uhr

Außerdem bietet der Lammertzhof Kaarst einen tollen Lieferservice für regionale Bio-Lebensmittel an, die du online bestellen kannst. Dort gibt es auch die Möglichkeit, sich vom Lammertzhof eine Kiste mit ausschließlich saisonalen Produkten aus der Düsseldorfer Region zusammenstellen zu lassen. Hier findest du einen Bericht über meine Erfahrung mit dem Lammertzhof.

Warum ist es so wichtig, Saisonfrüchte und -gemüse aus Deutschland zu verwenden?

Eine regional-saisonale Ernährungsform ist nicht nur viel kostengünstiger und trägt zum Schutz unserer Umwelt bei, weil du auf diese Weise importierte und gezüchtete Ware vermeidest. Sie hat vor allem auch große Auswirkungen auf die Gesundheit unseres Körpers!

Der kürzere Transportweg der Lebensmittel sorgt dafür, dass das Obst und Gemüse viel mehr Zeit zum Reifen haben und somit viel mehr wertvolle Inhaltsstoffe produzieren können. Und gerade im Herbst und Winter ist es super wichtig, ausreichend mit Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen versorgt zu sein!

Außerdem enthalten Lebensmittel, die in Treibhäusern künstlich außerhalb der Saison produziert werden, einen hohen Anteil an Nitrat, weil sie chemisch gedüngt und gespritzt werden. Im Körper kann dieses Nitrat in Nitrit und krebserregende Nitrosamine umgewandelt werden.

Saisonkalender für weitere Monate

Eine Übersicht unseres Saisonkalenders über alle Monate findest du hier.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?
  • Toll! (2)
  • Inspirierend (1)
  • Nützlich (1)